Liebe Vereinsmitglieder,
wie kürzlich der Presse zu entnehmen war (siehe Bericht WP vom 05.05.2021), nimmt das „Investitionskonzept Sport“ der Gemeinde Kirchhundem nun richtig Fahrt auf.
Einige wenige Details gilt es noch zu klären, insgesamt aber steht das Konzept.
An dieser Stelle möchte der Vorstand des SVR dem Gemeindesportverband (GSV) bereits jetzt ein großes Lob bzw. Dankeschön für die bisher geleistete Arbeit aussprechen.
Wir möchten euch auf diesem Wege einige Informationen zu den geplanten Bauvorhaben/Investitionen des SVR übermitteln und euch über den aktuellen Sachstand informieren.
Das Investitionskonzept beinhaltet hinsichtlich unseres Vereins drei wesentliche Punkte.
1. Austausch des Kunstrasenoberbelags (Hauptspielfeld)
2. Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Technik
3. Neue Heizungsanlage im Clubhaus (in Kooperation mit dem TC Rahrbachtal)
Aufgrund der im Zeitungsbericht genannten Fördermittel („Moderne Sportstätten 2022“, Sportpauschale Land NRW etc.) sowie der bereits erwähnten guten Vorarbeit des GSV, wird der Eigenanteil den die betroffenen Vereine leisten müssen, um einiges geringer ausfallen als wir noch zu Beginn der Planungen angenommen haben.
Zu den bereits genannten Punkten planen wir im Zuge dieser Bauvorhaben zwei weitere Projekte außerhalb des Investitionskonzeptes umzusetzen. Als erstes sei hier der Austausch des Kunstrasenbelages unseres Kleinspielfeldes (Fun-Court) genannt. Hier ist der Kunstrasen in einem noch schlechteren Zustand als auf dem Hauptspielfeld. Dieses Vorhaben war allerdings von Anfang an Teil unserer Planung. Allerdings müssen wir dies ohne Fördermittel umsetzen. Diesbezüglich befinden wir uns aber bereits im Austausch mit dem VFL Heinsberg und dem FC Kirchhundem, da auch hier die Kleinspielfelder erneuert werden sollen. Ähnlich wie es der GSV für die Hauptplätze umgesetzt hat, ist bei einer Auftragsvergabe für drei Spielfelder mit höheren Vergünstigungen/Nachlässen zu rechnen. Des Weiteren planen wir das seit längerer Zeit angedachte Tribünendach (inkl. einem neuen „Rahrbachtaler Büdchen“) für unsere treuen Fans zu errichten. Hierzu ist bereits eine Zeichnung angefertigt worden. Die hierfür notwendigen Fundamente wurden bereits im Zuge von Arbeiten an den Gabionenkörben vor einigen Jahren erstellt. Eine genaue Kostenermittlung ist derzeit in der Erstellung.
Wir bitten um euer Verständnis, dass wir aktuell noch keine genauen Zahlen/Beträge nennen können, da noch wichtige Details geklärt werden müssen. Wenn dann möchten wir euch belastbare Zahlen nennen und diese nicht „ständig anpassen oder korrigieren“.
Eines ist jedenfalls bereits heute klar. Wir haben, für einen eher kleineren Verein wie unseren, große Projekte vor uns und dies schaffen wir nur gemeinsam. Natürlich ist es unsere Aufgabe all dies zu organisieren/umzusetzen, aber ohne eine breite finanzielle Unterstützung wird es nicht gehen. Dahingehend sind wir dann alle gefragt und gefordert unseren Teil zum Gelingen beizutragen. Daher jetzt schon mal die Bitte an euch alle, lasst es uns gemeinsam angehen und eine der ohnehin schon schönsten Anlagen im Kreis Olpe noch schöner, moderner und nachhaltiger zu gestalten.
Sobald uns die genauen bzw. endgültigen Fakten und vor allem Zahlen vorliegen, werden wir euch hierüber natürlich umgehend und ausführlich informieren.
Sollten sich bis dahin Fragen ergeben, stehen euch die Mitglieder des Vorstands natürlich gerne zur Verfügung. Es ist ausdrücklich erwünscht, diese Informationen auch an unsere älteren Vereinsmitglieder, denen das Internet vielleicht nicht zu Verfügung steht, weiterzugeben.
Viele Grüße und bleibt bitte alle gesund!!
Euer Vorstand
 
Hier findet ihr den Zeitungsbericht des Gemeindesportverbandes in der WP und die dazugehörige Stellungnahme des SVR zum Download:
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1
  • 2
  • 3