Das die Trauben bei der SG Finn./Bam. II hoch hängen, war sicherlich schon vorher klar. Aber das es am Ende gleich eine 5:0 Klatsche war, damit war nicht wirklich zu rechnen. Nach 45 Minuten waren Trainer und Mannschaft noch zufrieden zum Halbzeitgetränk geschritten. Unser SVR hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus auch in Führung liegen können. Gegen die spielstarken Gastgeber setzte man nämlich auf gut angelegte Konter und hatte zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Dann die Vorentscheidung! In der 48. Minute nutzte P. Bönninghoff einen Befreiungsschlag seiner eigenen Abwehr, ging über halblinks auf und davon. Mit seinem Schuss ins lange Eck ließ er "Macker" Bertram keine Chance. Drei Minuten später war A. Wulf im Strafraum frei zum Schuss gekommen. Aus kurzer Distanz wieder keine Chance für "Macker". Dann wieder Pascal Bönninghoff., mit einer Kopie seines ersten Tores (70.) und in der 73. Minute J. Treplin zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte wiederum P. Bönninghoff. Und diese Art Treffer kannten Abwehr und Torwart des SVR bereits von Bönninghoffs ersten Toren. In Hälfte zwei war der SVR nur noch bei einigen Weitschüssen durch Tim Mönig, Yllnor Sefer und Moritz Färber gefährlich. Lezterer scheiterte an seinem Geburtstag mit eimem Kracher unter die Latte.
Kaum hatte man den Frust verdaut, dachte man auch schon wieder an die nächste (Aufstiegs-) Party. Für die meisten dürfte es Part 4 gewesen sein! Und wir sind uns sicher, dass noch einige Party´s folgen werden. Viel Spaß dabei!

 

  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1
  • 2
  • 3