Bereits in der vierten und sechsten Spielminute hatten wir zwei gute Tormöglichkeiten. Trotzdem muss man sagen, dass die Anfangspase vor rund 180 Zuschauern nicht ganz nach dem Geschmack unseres Spielertrainers, Venhar Bivolaku, war. Nach rund 15 Minuten übernahm unser Team immer mehr das Kommando und erspielte sich weitere Chancen. Aber auch Vatanspor war durchaus gefährlich. In der 31. Minute wurde Moritz Färber im Strafraum gefoult. Kapitän Yllnor Seferi versenkte den fälligen Strafstoß sicher. Die Weichen für den Sieg wurden wieder durch kleine taktische Änderungen in der Pause gestellt. Zunächst aber musste Julian Feldmann kurz nach Wiederanpfiff der Mannschaft mit einem wichtigen Foul helfen. In der 48. Minute gelang dann Henning Zöllner im Anschluss an eine Ecke ein Traumtor aus 17 Metern in den linken Winkel. In der 58. Minute zog der SVR durch ein Tor von Moritz Färber den Stecker für die Bemühungen der Gastgeber. Das 4:0 (87.) erzielte Steven Weiskirch. 

  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 1
  • 2
  • 3