• Aufstieg-1
    Aufstieg-1
  • Aufstieg-2
    Aufstieg-2
  • Aufstieg-3
    Aufstieg-3
  • Aufstieg-4
    Aufstieg-4

Niederlage gegen Plettenberg zum Abschied

Abschied nehmen hieß es heute im Sportpark Rahrbachtal. Von der Bezirksliga, unserem Spieler Moritz "Moi" Färber und unserem langjährigen Mannschaftsbetreuer Read More

2:6 bei Türk Attendorn

Nach einer schwachen ersten Hälfte unserer Jungs war das Spiel beim Stand von 0:4 aus unserer Sicht fast schon gelaufen. Read More

SG Mudersbach/Brachbach entführt die Punkte

Die erste Chance im Spiel gehörte den Gästen, die frei vor dem Tor auftauchten, der Ball aber vor der Linie Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124
  • 125
  • 126
  • 127
  • 128
  • 129
  • 130
  • 131
  • 132
  • 133
  • 134
  • 135
  • 136
  • 137
  • 138
  • 139
  • 140
  • 141
  • 142
  • 143
  • 144
  • 145
  • 146
  • 147
  • 148
  • 149
  • 150
  • 151
  • 152
  • 153
  • 154
  • 155
  • 156
  • 157
  • 158
  • 159
  • 160
  • 161
  • 162
  • 163
  • 164
  • 165
  • 166
  • 167
  • 168
  • 169
  • 170
  • 171
  • 172
  • 173
  • 174
  • 175
  • 176
  • 177
  • 178
  • 179
  • 180
  • 181
  • 182
  • 183
  • 184
  • 185
  • 186
  • 187
  • 188
  • 189
  • 190
  • 191
  • 192
  • 193
  • 194
  • 195
  • 196
  • 197
  • 198
  • 199
  • 200
  • 201
  • 202
  • 203
  • 204
  • 205
  • 206
  • 207
  • 208
  • 209
  • 210
  • 211
  • 212
  • 213
  • 214
  • 215
  • 216
  • 217
  • 218
  • 219
  • 220
  • 221
  • 222
  • 223
  • 224
  • 225
  • 226
  • 227
  • 228
  • 229
  • 230
  • 231
  • 232
  • 233
  • 234
  • 235
  • 236
  • 237
  • 238
  • 239
  • 240
  • 241
  • 242
  • 243
  • 244
  • 245
  • 246
  • 247
  • 248
  • 249
  • 250
  • 251
  • 252
  • 253
  • 254
  • 255
  • 256
  • 257
  • 258
  • 259
  • 260
  • 261
  • 262
  • 263
  • 264
  • 265
  • 266
  • 267
  • 268
  • 269
  • 270
  • 271
  • 272
  • 273
  • 274
  • 275
  • 276
  • 277
  • 278
  • 279
  • 280
  • 281
  • 282
  • 283
  • 284
  • 285
  • 286
  • 287
  • 288
  • 289
  • 290
  • 291
  • 292
  • 293
  • 294
  • 295
  • 296
  • 297
  • 298
  • 299
  • 300
  • 301
  • 302
  • 303
  • 304
  • 305
  • 306
  • 307
  • 308
  • 309
  • 310
  • 311
  • 312
  • 313
  • 314
  • 315
  • 316
  • 317
  • 318

5:0 Sieg im Spitzenspiel

Geschrieben von Hartmut Mönig.

Vor rund 250 Zuschauern begannen beide Mannschaften im Sportpark Rahrbachtal sehr vorsichtig. Niemand wollte einen Fehler machen. Zunächst waren unsere Jungs optisch überlegen, doch dann übernahmen die Gäste aus Kirchveischede/Bonzel das Heft des Handelns in die Hand. In dieser Phase gab es zwei Aufreger. Nummer 1, war ein nicht gegebener Handelfmeter für die Gäste. Nummer 2, ein Foul an Baran Turhan, der sich von der Mittellinie aus auf den Weg zum Tor machen wollte und vom Gegner gestoppt wurde. Die vom Schiedsrichter gezückte Karte hätte durchaus die Farbe "Rot" haben können. Bis zur 34. Spielminute war es ansonsten ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Doch dann begannen furiose 11 Minuten bis zur Pause! Zunächst wurde ein Fehler im Aufbau gnadenlos ausgenutzt und Philipp Scheppe schob den Ball zur 1:0 Führung ins Tor. Sieben Minuten später legte sich Baran Turhan den Ball 25 Meter vor dem Tor zurecht und haute ihn in den rechten Winkel. Kaum hatte man zu Ende gejubelt, da lief der nächste Angriff über die linke Seite. Bei der Hereingabe war wieder Philipp Scheppe zur Stelle, 3:0 (43. Min.). Wieder war der Jubel kaum verhallt, nutzte Moritz Färber die nächste Möglichkeit zum 4:0 Pausenstand. Und wieder musste die Kugel nur ins leere Tor geschoben werden. Dementsprechend war die Stimmung in den Kabinen sehr unterschiedlich. Während die Gäste sich damit mut machten, dass auch Schalke so einen Rückstand in Dortmund mal aufgeholt hatte, forderte Spielertrainer Venhar Bivolaku von seinen Jungs kühlen Kopf und volle Konzentration. In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Gäste, doch im Prinzip war auch nicht mehr. In der 58. Minute machte dann auch noch Torjäger Steven Weiskirch seine Bude. Nachdem man eine Chance schon fast "verdaddelt" hatte, war er zur Stelle und zog aus spitzem Winkel aus sieben Metern unhaltbar ab. Es soll gar nicht verschwiegen werden, dass die Gäste auch drei gute Möglichkeiten hatten. Zweimal scheiterten sie an Keeper Olli Schnitzler und kurz vor Schluss rettete die Latte. Unsere Chancen hier alle aufzuzählen wäre zu viel des Guten. Der Gegner war mit dem Ergebnis am Ende noch gut bedient.
Am Donnerstag geht es für unsere I. Mannschaft bereits weiter! Um 19:00 Uhr wird dann das Derby in Kleusheim angepfiffen, die sich heute ebenfalls mit einem 5:0 Sieg dafür warm schossen. 

Unsere II. Mannschaft besiegte den heutigen Gast aus Elspe mit 6:1. Bereits nach 20 Sekunden nutzte Lukas Kramer einen Abspielfehler des Gästetorwarts zur Führung. Danach versuchten die Gäste Druck auf die Mannschaft von Jan Korbel auszuüben. Chancen kamen dabei aber nicht herum. In der 18. Minute erhöhte Simon Oberste-Dommes auf 2:0. In der 27. Minute erhöhte Lukas Winkler nach schönem Angriff auf 3:0. Nach der Pause nutzten die Gäste ihre erste Chance nach der Pause zum 3:1 Anschlusstreffer. Die Frage, ob es jetzt noch einmal spannend werden könnte beantwortete Lukas Winkler in der 51. Minute mit seinem zweiten Treffer. Und drei Minuten später schloss er einen schönen Angriff über die rechte Seite mit seinem dritten Tor ab. Den 6:1 Endstand erzielte Lukas Kramer in der 73. Minute per Foulelfmeter. 

  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1
  • 2
  • 3