kasten leitbild 2
kasten mitglied 1
kasten frauen 1

WM im Sportpark

Mittwoch, 06. Juni 2018

Public Viewing Werbung.png

Auch heute steht der Sportpark wieder ganz im Zeichen des Fußballs.
Ab 13.30 Uhr übertragen wir alle drei Spiele des Tages.
Für kalte Getränke (auch vom Fass) und die Stadionwurst ist gesorgt.
Also kommt in den Sportpark und schaut die Spiele mit uns unter dem Dach der „grünen Hütte“.

 

Saison endet mit Niederlagen

Montag, 28. Mai 2018
  • RW Ostentrop/Schönholthausen konnte noch aufsteigen, dazu war ein Sieg gegen unsere I. Mannschaft pflicht. Und unsere Mannschaft gab noch einmal Alles, hielt hervorragend dagegen und nahm dieses letzte Saisonspiel richtig ernst. Im Tor gab es wieder einmal eine "Neubesetzung": Dominik Apel! Und er zeigte, dass er nicht nur Mittelfeldmotor, Innenverteidiger oder Libero kann. Nein, er kann auch Torwart. Nur in der 15. Minute musste er sich durch einen direkt verwandelten Freistoß geschlagen geben. Und es gab auch durchaus Chancen selber zum Torerfolg zu kommen. Letztlich verloren wir die Begegnung mit 0:1 - aber die Gastgeber stiegen trotzdem nicht auf, denn LWL II gewann zeitgleich sein Spiel und steigt in die A- Liga auf.

    Unsere II. Mannschaft musste eine 8:0 Niederlage bei VSV Wenden III einstecken und beendete die Saison auf dem 12. Tabellenplatz.

Eine ereignisreiche Saison geht zu Ende! Zum Glück konnte die Mannschaft den Abstieg verhindern. Und in der neuen Saison werde ich dann vielleicht wieder gefragt: "Und, was schreibst du heute?"

Im Namen des Trainers, der Betreuer, Verantwortlichen und des gesamten Vorstandes, möchten wir uns bei all unseren Fans für die Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken! Vielleicht sehen wir den uns ja während der WM im Sportpark!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letztes Heimspiel bringt Kantersieg

Dienstag, 22. Mai 2018

Der letzte "Heimspielsonntag" begann mit einer "besonderen" Niederlage unserer II. Mannschaft. Mit dem 2:5 gegen Rüblinghausen II machte man die Gäste zum Meister der Kreisliga D. Gegen die starke Zweitvertretung der Rüblinghauser gab sich der SVR aber erst in den Schlussminuten geschlagen. Nachdem Björn Pötz in der 67. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang, schnupperte man kurz am Punktgewinn. Doch am Ende klang es durch das Rahrbachtal: "Nie mehr Kreisliga D!"
Herzlichen Glückwunsch nach Rüblinghausen und viel Glück in der neuen Liga!!!

Das letzte Heimspiel unserer I. Mannschaft begann mit einem überraschenden Eingeständnis des Schiedsrichters: "Als ich in Welschen Ennest reinfuhr, fiel mir auf, dass ich meine Schuhe vergessen habe." Am Ende schmückte sich der Schiri nicht mit "fremden Federn" sondern mit "fremden Schuhen" und das Spiel konnte starten.
Mit der ersten Chance begann der Torreigen im Sportpark. Yllnor Seferi zog aus 15 Metern unhaltbar ab. In den Anfangsminuten hätten aber auch die Gäste ein Tor erzielen können. Bis zur Halbzeit schepperte es insgesamt 4x im gegnerischen Kasten (2. Seferi, 29./32, Scheppe, 39. Färber). Kurz nach der Pause fiel das 4:1 für die Gäste(51.), doch im direkten Gegenzug erhöhte Philipp Scheppe wieder auf vier Tore Vorsprung (52.). In der 61. Minute erhöhte Steven Weiskirch auf 6:1. Nach dem zweiten Treffer der Gäste, nahm der SVR das Tempo aus dem Spiel. Der letzte Treffer gelang dann in der 82. Minute.

Am kommenden Sonntag spielt unsere I. Mannschaft zum Saisonkehraus bei RW Ostentrop/Schönholthausen. Dieses Spiel kann entscheidend für den zweiten Aufstiegsplatz in die Kreisliga A sein. Die Gastgeber müssen uns dafür schlagen und auf einen Ausrutscher von LWL II hoffen.
Achtung: Das Spiel wird bereits um 12:30 Uhr angepfiffen!!!

Gerettet!

Donnerstag, 17. Mai 2018

"War das eine schwere Geburt," hörte man am Spielende auf dem Olper Kreuzberg! Halbzeit eins zeigte, dass der SVR Fußball spielen kann. Nach kurzem Abtasten übernahm die "Vetter-Elf" das Kommando. Zunächst vergab man noch zwei Riesenchancen bevor Philipp Scheppe sich im Strafraum durchsetzte und zur Führung abschloß. Dann der Auftritt von Felix Färber. In der 32. Minute die Führung durch ein kaum beschreibbares Tor. Nur so viel: Wäre dieses Tor gefilmt worden, wäre es in die Auswahl zum Tor des Monats gekommen. Nach der Pause schlug Felix Färber wieder zu (47.). Leider ließ er David Streletz im Tor keine Chance - 2:1. Olpe wurde stärker und David Streletz rettete mit seinen Paraden den Sieg. Gerettet! Und wieder mal "hätte": Hätte man im Sturm die eine oder andere Topgelegenheit genutzt, hätte man die "schwere Geburt" verhindern können. Aber, dank "Lodda" Matthäus wissen wir ja: "Wäre, wäre, Fahrradkette."
In dem Sinne laden wir euch alle zum letzten Heimspiel am Pfingstmontag in den Sportpark ein.
12:45 Uhr beginnt unsere II. Mannschaft und um 15:00 Uhr habt ihr dann die letzte Gelegenheit unsere Jungs in einem Heimspiel zu sehen.

Befreiungsschlag missglückt

Sonntag, 13. Mai 2018

Wenn die SF Dünschede spielen, ist eins vorpragrimmiert: Tore. Bis heute gelangen Dünschede 99 (!) Treffer in 28 Spielen. Für den 100 brauchten die Gastgeber nicht einmal zwei Minuten. Erste Ecke - erstes Tor. Kein guter Anfang für die Mission "Befreiungsschlag"! Danach hätte es durchaus weitere Treffer geben können, doch dem stand einige Male David Streletz im SVR Tor entgegen. Langsam befreite sich die Truppe. Steven Weiskirch scheiterte noch am Torwart. Kurz darauf fiel durch einen wunderbaren Freistoß von Yllnor Seferi der Ausgleich (24.). Und der SVR drehte sogar das Spiel. In der 29. Minute schlug Philipp Scheppe zu. Nachlegen war nun das Motto. Gelegenheit dazu gab es mehrere, unter anderem ein Lattentreffer. In der 37. Minute gab es wieder eine Ecke und wieder lag die Kugel zum 2:2 im Netz. Und es kam noch schlimmer: ein letzter Angriff über rechts, scharfe Hereingabe, Pausenführung durch Schulte. Nach Wiederanpfiff vergingen keine drei Minuten bis Adrian Schulte wieder zur Stelle war. Er erhöhte auf 4:2. Lange mussten die Fans nicht auf die nächste Bude warten. In der 53. Minute verkürzte Steven Weiskirch auf 4:3. Alles wieder drin! Jetzt beruhigte sich das Spiel ein wenig. Es dauerte bis zur 78. Minute, als Lemke zum 5:3 traf. Noch einmal kam Hoffnung auf, als Steven Weiskirch alleine auf´s Tor lief und dem Keeper keine Chance ließ (87.). Wenigstens ein Punkt lag im Bereich des Möglichen - aber nur kurz. Den 105 Dünscheder Saisontreffer erzielte wieder Adrian Schulte. So gab es den erhofften Befreiungsschlag nicht.
Am MIttwoch, 16.05., 19:00 Uhr gibt es die nächste Möglichkeit Punkte zu holen. Dann muss man zur Olper Zweitvertretung.

Torreicher Sonntag

Montag, 07. Mai 2018

Wer am Sonntag den Sportpark bereits ab 12:45 Uhr besuchte, der sah insgesamt 15 Tore in zwei Spielen. Und so begann der Tag:

SV Rahrbachtal II - Spvgg Olpe III    4:4
Fabian Remberg hatte seine Farben mit zwei Treffern in der 10. und 38. Minute zur Pausenführung geschossen. Als dann René Herrmann in der 52. Minute auf 3:0 erhöhte, dachten alle, dass das Spiel gelaufen ist. Doch weit gefehlt. Zwölf Minuten später stand es 3:3. Ungläubiges Staunen machte sich breit. Schließlich hatte man selbst noch einige Chancen zur noch höheren Führung vergeben. Aber es kam noch schlimmer: nach einem Eigentor in der 80. Minute gingen die Olper sogar in Führung. Dann zeigte SR Reinhard Laube noch drei Minuten an. Olpe versuchte auf Zeit zu spielen und wurde vom SR nicht belohnt: "Wer so auf Zeit spielt, darf sich nicht beklagen," konstatierte er nach dem Abpfiff. Und der erfolgte nach dem 4:4 Ausgleich von Lukas Winkler.

SV Rahrbachtal I - SV Listerscheid   7:0
In den ersten Minuten sah es nicht nach einem (so hohen) Sieg für den SVR aus. Erst nach gut 20 Minuten erarbeitete sich die Mannschaft einige Chancen. Die waren jedoch so hochkarätig, dass man zur Halbzeit eigentlich schon hätte führen müssen. Glück hatte der SVR aber auch, als die Gäste aus Listerscheid bereits jubelten, der SR jedoch aus seiner Position nicht erkennen konnte, dass der Ball hinter der Linie war.
Nach der Pause und zwei Wechseln (es kamen Benni Nathe und Steven Weiskirch) legten unsere Jungs dann richtig los. Den Reigen eröffnete Julian Feldmann mit einem Direktschuss von der Strafraumgrenze (47.) Zwischen der 60. und 72. Minute fielen fünf weitere Treffer. Zweimal Benni Nathe, Philipp Scheppe und wiederum Julian Feldmann erhöhten auf 5:0. Den sechsten Treffer steuerte Steven Weiskirch bei. Mittlerweile klappte bei den Jungs alles. Da wurde der Ball per Hacke weiter geleitet und ein Tor war sehenswerte als das andere. Den Schlusspunkt unter eine in der zweiten Halbzeit einseitige Partie setzte wieder Philipp Scheppe (78.).

Da schmeckte das anschließende Geburtstagsbier von Helmut und Stephan gleich noch besser. Doch in Sachen Abstiegskampf gibt es noch keine Entwarnung. Jetzt stehen erst einmal zwei Auswärtsspiele an. Nächsten Sonntag geht es nach Dünschede und am Mittwoch darauf nach Olpe.

LEISTUNGSZENTRUM


Alle Infos zur Ausbildung des SVR-Nachwuchses in unserem
Nachwuchsleistungszentrum

FÖRDERTRAINING


Das wöchentliche SVR Fördertraining für
alle Mädchen und Jungen
zwischen 5 und 12 Jahren

Sponsoren und Partner

Hauptsponsoren

Trikotsponsor

Vereinslokal