Die wenigen Zuschauer, die sich bei typischem Novemberwetter in den Sportpark wagten, sahen eine Niederlage die am Ende zwar verdient, aber trotzdem unnötig war. Nach der frühen Führung der Gäste (9.) erarbeitete sich der SVR einige gute Möglichkeiten. Der Ausgleich fiel nach einem Rückpass eines Abwehrspielers, den Philipp Scheppe erlief. Er umkurvte den Torwart und schob zum Ausgleich ein (24.). Kaum hatte man sich an den Ausgleich gewöhnt, gingen die Gäste auch schon wieder in Führung (28.). Und es kam noch schlimmer: nach einem Abschlag von Keeper Tobi Büchte wurde der SVR klassisch ausgekontert - 1:3 in der 37. Minute. Nach der Pause kann man der Mannschaft sicher nicht absprechen, dass sie alles was heute möglich war versucht hat. Aber es hat eben nicht gereicht. Die größte Chance hatte der SVR durch einen Schuss an die Unterkante der Querlatte.