Unsere C- Junioren mussten zum dritten mal auswärts antreten. Am Ende stand es in Maumke gegen die SG BKM 4:4. Mit dem Schlusspfiff rissen sich einige Spieler unserer Mannschaft die Trikots vor Enttäuschung und Wut vom Leib. Mit 4:0 hatte man geführt, dann gab es einige seltsame Schiedsrichterentscheidungen, die unsere Jungs völlig aus der Bahn warfen. Auf der einen Seite bekamen die Gastgeber einen zweifelhaften Handelfmeter. Auf der anderen Seite blieb die Pfeife bei einem klaren Handspiel stumm. Doch trotz mehrerer diskussionswürdiger Entscheidungen bleibt unter dem Strich: Wer so viele Chancen vergibt und eigentlich höher als 4:0 führen musste, darf sich nicht wundern. 
Nächste Woche folgt dann endlich das erste Heimspiel der Saison!

Gegen den zwei Klassen höher (C- Junioren Bezirksliga) beheimateten SC Lichtringhausen/Windhausen/Listernohl gab es die erwartete Niederlage im Pokal. Aber unsere Mannschaft machte es den Gästen sehr schwer. Bis weit in die erste Halbzeit hinein gelang es unseren Jungs ein 0:0 zu halten. Dann nutzte LWL zum ersten Mal die sich bietenden Räume zur Führung. Zur Halbzeit stand es 0:3, am Ende 0:5. Dass das Ergebnis nicht höher ausfiel lag vor Allem daran, dass die Mannschaft in der Abwehr hervorragend verschob und die Räume eng machte. Außerdem nahm man endlich einmal den Kampf an.
Wieder eine Leistung, die Mut für die nächsten Spiele macht!

Erfolgreich in die Saison starteten unsere E- Junioren. In einem abwechslungsreichen Spiel zeigte die Mannschaft gegen die SG Albaum/Heinzberg, dass sie großartige Qualitäten im Angriff hat. In der Abwehrarbeit muss man in den nächsten Spielen sicherlich konsequenter zu Werke gehen, denn fünf Gegentore sind einfach zu viel. Am Ende stand aber ein sicherer 11 (!) zu 5 Sieg zu Buche.

Bei der JSG Fretter/Serkenrode/Ostentrop setzte es eine (viel zu hoch ausgefallene) 6:2 Niederlage. Unsere junge Mannschaft wurde vor allem in den Anfangsminuten für ihr körperloses Spiel bestraft. Durch drei Einzelaktionen bei denen die Gastgeber nicht oder nur unzureichend gestört wurden, lag man schnell 0:3 zurück. Nach dem die Mannschaft durch einen Kopfball von Tim Mönig den Anschluss erzielte, hatte man mehrere gute Möglichkeiten. Nach der Pause kassierte der unsere JSG das 4:1. Kurz darauf kamen unsere Jungs wieder heran. Aber die Unkonzentriertheiten in der Abwehr ermöglichten den schnellen und trickreichen Stürmern zwei weitere Treffer. Mut machte die Tatsache, dass die erarbeiteten Chancen und Tore aufgrund guter Kombinationen gelangen. 

Nach dem unglücklichen Aus im Pokal hielt sich unsere D- Jugend gegen den SC Drolshagen schadlos. Der 3:1 Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Allerdings dauerte es bis zum ersten Tor bis kurz vor der Pause. Auch danach spielte fast nur unser Team. Folgerichtig fielen nach der Pause die Tore zwei und drei. Danach wechselte "Ersatztrainer Plaschke" munter durch. Die Gäste steckten nicht auf und kamen zum Ehrentreffer. 

Im vorgezogenen Spiel bei der JSG Oedingen/Oberelspe/Halberbracht musste unsere C- Jugend die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken. Dabei hätte es sicherlich auch anders herum ausgehen können. Unsere Mannschaft zeigte eine sehr gute spielerische Leistung. Doch wie in Fretter bekam man die drei körperlich starken Spieler der Gastgeber nicht in den Griff. So lag man wieder mit 0:3 zurück. Kämpfte sich wieder ins Spiel und erzielte den Anschlusstreffer nach einem schönen Spielzug durch Lukas Hennen. Dann hämmerte Tim Mönig einen Freistoß an die Latte. In der 41. Minute erzielte Marvin Mennekes den verdienten zweiten Treffer. Es spielte nur noch unsere JSG! Doch die Gastgeber machten aus drei Chancen zwei Tore (60./63.). Kompliment jedoch an unser Team: Sie gaben nicht auf und Tim Joel Hardebusch zog von halbrechts ab und traf zum 3:5 Endstand. 
Spielerisch war man der JSG OHO klar überlegen. Mit einem besseren Zweikampfverhalten werden sicherlich auch bald erste Erfolgserlebnisse kommen.

Die Rechnung geht nicht auf? Doch! Das ist die Saisonbilanz der C-Junioren nach dem letzten Meisterschaftsspiel. Im Schnitt haben wir das gegnerische Tor 3,57 Mal je Spiel getroffen und nur 0,86 Tore bekommen. Im Ergebnis bedeutet dies 2,64 Punkte je Spiel. Im Klartext: lediglich 1 Niederlage und 1 Unentschieden bei 12 Siegen bedeuten den Meistertitel mit 8 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten.

Auch im Spiel gegen BKM kommen wir dem Durchschnitt sehr nah. 4:0 nach Abpfiff spricht wieder einmal für unsere starken Leistungen durch die ganze Saison. Unsere Abwehr ließ dem Gegner im gesamten Spiel keine nennenswerte Chance zu und 2 x Niclas Schmidt, 1x Henning Zöllner und 1 x Baran Turhan erzielten die Tore. Niclas Schmidt (11 Tore) konnte sich mit seinen beiden Toren noch auf den 4. Platz in der Torjägerliste vorschieben und mit Henning Zöllner (19 Tore) stellen wir sogar den Torschützenkönig der Liga. Insgesamt haben wir 9 Torschützen in unseren Reihen.

Die meisten Tore der Liga (50) die wenigsten Gegentore (12) zeigen u.a. die mannschaftliche Geschlossenheit. 

Bemerkenswerte Leistung beim letzten Spiel: Marcel Hennen verzichtet freiwillig auf seinen Einsatz zugunsten von Kevin Friedhoff, der in der Saison leider nicht so oft zum Zuge kommen konnte. Der Applaus seiner Mannschaftskameraden war der verdiente Lohn dafür. Respekt, Marcel!!!

Im Anschluss an das letzte Spiel gab es eine kleine Meisterfeier mit Fahrt auf einem Trecker bzw. Anhänger. Vielen Dank an Joachim Dömer, der seine Zeit und (fast) einen Reifen für uns geopfert hat.